Aktuelle Nachrichten aus dem Immobilienbereich in Spanien

Preise für Immobilien an der Costa Blanca: Alicante besonders teuer 

Einen klaren Preisanstieg seit 2019 erlebte laut den Wirtschaftsprüfern von CoHispania die Region Valencia und damit die Costa Blanca. Um 7,5 Prozent wuchsen hier die Preise für Immobilien. Diese Entwicklung ist einerseits dem sehr erfolgreichen Jahr 2019 zuzuschreiben, aber auch der Tatsache, dass Verkäufer in der Coronavirus-Krise weniger Verlust machten als im spanischen Durchschnitt. Mit durchschnittlich 1.337 Euro pro Quadratmeter bewegt sich die Region der Costa Blanca aber noch im Mittelfeld. Innerhalb der Region ist die Provinz Alicante mit ihren Küstenstädten mit exklusiven Feriensiedlungen mit durchschnittlich 1.582 Euro pro Quadratmeter am teuersten.

.... teuerste Gemeinde an der Costa Blanca ist Moraira, wo ein Käufer über 2.800 Euro pro Quadratmeter zahlen muss. In der Nachbarschaft von Moraira befindet sich auch die teuerste Straße der Region Valencia: Die Calle Penáguila in Jávea. In der nördlichen Provinz Castellón werden hingegen laut Idealista (spanisch) nur 1.042 Euro pro Quadratmeter fällig.

Quelle: tz vom 16.09.2020

Neues Gesetz zur Provisionsteilung ab dem 23.12.2020